Namensänderung; zum 01.01.2020 wird J. Brinks Immobilien Magical Living! Bitte vermerken Sie sich die neue Internet-adresse: https://magical-living.eu! Vielen Dank!


Maklerverträge im Detail

Erläuterungen, Vor- und Nachteile, Besonderheiten, etc.

Schauen Sie sich in Ruhe die unterschiedlichen Vertragsmöglichkeiten an.
Die Vertragsformen Alleinauftrag/vertrag bzw. dem Qualifizierten Alleinauftrag/vertrag sind individuell gestaltbar wie z. B. Sonderregelungen zur Provisionszahlung, Provisionsfrei für Verkäufer, Objektreservierung, etc.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

EINFACHER MAKLER-AUFTRAG/VERTRAG

Hier genügt ein Telefonat oder eine Email.

Eine gesonderte schriftliche Fixierung in Vertragsform ist nicht zwingend vor-geschrieben und kommt auf den/die Makler/in an.

Vorteile für Verkäufer:
• Der Verkäufer kann parallel mehrere Makler mit der Vermittlung einer Lie-genschaft beauftragen

• Der Verkäufer kann weiterhin auch privat versuchen, die Immobilie zu veräußern

• Eine Befristung ist ebenfalls nicht zwingend erforderlich. Jedoch muß der Verkäufer die anderen Makler darüber in Kenntnis setzen, wenn die Immobilie veräußert wurde.

• Die Provision wird ggf. nur an den Makler gezahlt, der die Immobilie er-folgreich vermittelt hat, sofern nicht vereinbart ist, dass der Käufer die Ma-klerprovision übernimmt (Provisionsfrei für Verkäufer).

• Auch hier gilt: Erst nach erfolgreichem Abschluss des notariellen Kaufvertrages erhält der Makler seine vereinbarte Pro-vision.

Nachteile für Verkäufer:
• Eventuell verschiedene Vereinbarun-gen mit mehreren Maklern.

• Die Makler werden sich nicht so 'aktiv' und 'rege' um die Vermittlung küm-mern, da gleich mehrere Makler invol-viert sind und das Alleinstellungsmerk-mal 'Vorrecht zur alleinigen Vermitt-lung' fehlt.

• Mehrere Makler bedeutet zudem, mehrere Inserate und Exposés auf div. Plattformen, etc. Dies kann den Ein-druck erwecken, dass die Immobilie schwer vermittelbar ist.

ALLEINAUFTRAG / VERTRAG

Terminvereinbarung zu individuellen Vertragsvereinbarungen sowie zur Vertragsunterzeichnung zwingend erforderlich!

Eine gesonderte schriftliche Fixierung in Vertragsform ist zwingend vorge-geschrieben. Hierin werden individuelle Vereinbarungen festgehalten wie z. B. Sonderregelung zur Provisionszahlung, etc.

Vorteile für Verkäufer:
• Ein/e Makler/in, ein Alleinauftrag/ver-trag mit den individuell abgesprochenen Vereinbarungen und somit nur noch einen Ansprechpartner rund um den Verkauf der Immobilie.

• Der Verkäufer kann weiterhin selbst versuchen, die Immobilie privat zu veräußern.

• Der beauftragte Makler wird 'aktiv' und 'rege' versuchen, die Immobilie in dem vertraglich fixierten Zeitraum zu vermitteln.

• Der Vertrag wird zeitlich befristet (mindestens 3 Monate, üblich 6 Monate, selten aber möglich maximal 12 Mona-te).

• Die Provision wird nur ggf. an den mit einem Alleinauftrag/vertrag bestellten Makler gezahlt, sofern nicht vereinbart ist, dass der Käufer die Maklerprovision übernimmt (Provisionsfrei für Verkäufer).

• Auch hier gilt: Erst nach erfolgreichem Abschluss des notariellen Kaufvertrages erhält der Makler seine vereinbarte Provision.

• Die entstandenen Kosten für alle Ver-kaufsbemühungen gehen zu Lasten des/ der Maklers/Maklerin.

Nachteile für Verkäufer:

• Der Verkäufer darf keine weiteren Makler parallel beauftragen. Der/die beauftragte Makler/in hat nun das Alleinstellungsmerkmal "Vorrecht zur alleinigen Vermittlung".

• Provisionszahlung entfällt nur dann bei privater Veräußerung, wenn Diese ohne das Dazutun durch den Makler er-folgt. Sollte ein Verkauf mit einem Inte-ressenten 'privat abgewickelt' werden, dem der Makler die zu veräußernde Im-mobilie vorgeschlagen hat, besteht weiterhin die vereinbarte Provisions-pflicht.

• Der Provisionsanspruch gilt auch dann, wenn der Abschluss des Kaufver-trages erst nach Beendigung des Mak-lervertrages, aber auf Grund der Tätig-keit des beauftragten Maklers zustande kommt.

QUALIFIZIERTER ALLEINAUFTRAG/VERTRAG

Terminvereinbarung zu individuellen Vertragsvereinbarungen sowie zur Vertragsunterzeichnung zwingend erforderlich!

Eine gesonderte schriftliche Fixierung in Vertragsform ist zwingend vorge-geschrieben. Hierin werden individuelle Vereinbarungen , die noch weitführen-der sind, festgehalten wie z. B. Möglich-keit auf Objektreservierung (nur beim qualifizierten Alleinauftrag/vertrag möglich), etc.

Vorteile für Verkäufer:
• Ein/e Makler/in, ein Alleinauftrag/ver-trag mit den individuell abgesprochenen Vereinbarungen und somit nur noch einen Ansprechpartner rund um den Verkauf der Immobilie.

• Der beauftragte Makler wird sehr 'aktiv' und 'rege' versuchen, die Immo-bilie noch vor Ablauf des vertraglich fixierten Zeitraums zu vermitteln.

• Der Vertrag wird zeitlich befristet (mindestens 3 Monate, üblich 6 Monate, selten aber möglich maximal 12 Mona-te).

• Die Provision wird nur ggf. an den mit einem Alleinauftrag/vertrag bestellten Makler gezahlt, sofern nicht vereinbart ist, dass der Käufer die Maklerprovision übernimmt (Provisionsfrei für Verkäufer).

• Auch hier gilt: Erst nach erfolgreichem Abschluss des notariellen Kaufvertrages erhält der Makler seine vereinbarte Provision.

• Die entstandenen Kosten für alle Ver-kaufsbemühungen gehen zu Lasten des/ der Maklers/Maklerin.

Nachteile für Verkäufer:

• Der Verkäufer darf keine weiteren Makler parallel beauftragen. Der/die beauftragte Makler/in hat nun das Alleinstellungsmerkmal "Vorrecht zur alleinigen Vermittlung".

• Hier darf der Verkäufer nicht mehr selbst versuchen, seine Immobilie privat zu veräußern. Die Übertragung der Vermittlung wird gänzlich auf den Makler übertragen.

• Provisionszahlung entfällt nur dann bei privater Veräußerung, wenn Diese ohne das Dazutun durch den Makler er-folgt. Sollte ein Verkauf mit einem Inte-ressenten 'privat abgewickelt' werden, dem der Makler die zu veräußernde Im-mobilie vorgeschlagen hat, besteht weiterhin die vereinbarte Provisions-pflicht.

• Der Provisionsanspruch gilt auch dann, wenn der Abschluss des Kaufver-trages erst nach Beendigung des Mak-lervertrages, aber auf Grund der Tätig-keit des beauftragten Maklers zustande kommt.

Wie Sie sehen, geht es bei den drei 'Grundvertragsarten' um kleine aber feine Unterschiede. Gerne können wir gemeinsam die für Sie beste Lösung erarbeiten. Nutzen Sie das neue Kontaktformular oder rufen Sie mich zu den angegebenen Büro- & Geschäftszeiten auf der Kontaktseite an.

Ihre Jeanine Brinks


↓ Folgen Sie J. Brinks Immobilien auch auf ↓

FacebookTwitterInstagram